Montag, 19. Juli 2010

On the road again - von Delhi nach Amritsar

Eigentlich hatte ich die heilige Stadt der Sikhs gar nicht auf meinem Fahrplan. Aber nachdem ich den Sikh Tempel in Delhi gesehen hatte und von dem noch viel prächtigeren Haupttempel in Amritsar hörte, plante ich kurzentschlossen um. Die Fahrt - 9 Stunden für knapp 500 Kilometer - war zum Teil wegen dem Verkehr grausig, aber viele schöne Fotomotive entschädigten. 

Ohne Worte: Impressionen auf und neben der Straße.


Das letzte Foto zeigt die Realität auf Indiens Straßen. Als Motorradfahrer ist man nichts, also immer mit dem Irrsinn der Trucker und den Suizidversuchen der Autofahrer rechnen.

Kommentare:

  1. Hey Dirk,
    ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder Fotos von Dir sehe - auch wenn mein Fernweh dadurch immer größer wird ;-) Dass deine Fotos (fast) ausnahmslos sehr sehenswert sind muss ich hier sicher nicht betonen ... Danke für deine Einblicke in diese fremden Kulturen!
    LG und gute Fahrt
    Jörg (der aus dem Pott)

    P.S. Pass gut auf dich auf! (siehe letztes Foto der Serie)

    AntwortenLöschen
  2. Wahrhaft skurril nach dem Motto, 'alles, was Räder hat' oder 'alles, was fährt.

    AntwortenLöschen
  3. ich kann mich da nur jörgs worten anschliessen - deine tollen fotos zeigen so viel von diesem fremden leben, auch ich bekomme da fernweh... aber es ist schön, so deine reise mitverfolgen zu können! lg und weiterhin gute fahrt! manja

    AntwortenLöschen