Samstag, 10. Juli 2010

Raus aus dem Trubel!

Nach ernsthaften Interventionen von Kathrin und meinen Jungs haben wir die Rundreise durch mehrere Städte Südindiens - genauer gesagt durch den Bundesstaat Tamil Nadu - vorzeitig beendet und uns für 3 Tage in ein Strandresort eingemietet. Obwohl die Städte für mich als Fotografen ungemein reizvoll sind, habe ich mich nicht lange drängen lassen. Dieses unbeschreibliche, schon als lebensgefährlich zu bezeichnende Chaos auf den Straßen, verbunden mit einer schwer drückenden Hitze deutlich über 40 Grad, hat auch mich weich werden lassen. Und das will was heißen!

In Mamallapurau sind wir also gelandet. Der Ort ist  ein Weltkulturerbe und wird von unzähligen Steinmetzen bewohnt. Davon aber später mal mehr. Nach dem Verlassen des Taxis war dies unser erster Blick:
Wer kann da schon widerstehen!

Diese Küste wurde von dem furchtbaren Tsunami Weihnachten 2004 auch stark getroffen, zum Glück für die hiesigen Einwohner gab es aber fast keine Opfer zu beklagen. Allerdings verloren die Fischer nahezu alle Hütten und ihre Boote. Dass die Hilfe damals sehr praktisch in Form von neuen Booten war, kann man auch nach über 5 Jahren noch sehen.


So - deulich traditioneller -  sahen die Fischerboote übrigens vor dem Tsunami aus:

Und weil der Strand so schön ist, noch einige Impressionen:

Vielen Dank auch für eure Kommentare! Sei es mitfühlend wegen meinem iPAD "Verlust" oder aufmunternd im wahrsten Sinne des Wortes von Manja zum Thema Fussball. Ich sitze gerade vor unserem Bungalow (gibt WiFi hier!!!) und schlage die Zeit bis Mitternacht tot. Dann beginnt nach hiesiger nämlich das kleine Endspiel gegen die Urus. Der Fußball-verrückte Octopus Paul ist selbst in Indien Gegenstand umfangreicher Zeitungs-berichte. Man liest sogar von den Bemühungen spanischer Regierungsvertreter, den vielarmigen Molusken vor Racheanschlägen zorniger deutscher Fußballfans zu schützen. Selbst Asyl wurde ihm angeboten - das allerdings können die hiesigen Fischer wiederum gar nicht verstehen. Die finden die BBQ oder Paella Lösung deutlich sinnvoller.

Kommentare:

  1. ;) ja, die paella-lösung fänd ich für paul auch super ;)) - aber er hat ja recht behalten... nun sind wir dritter und darauf können wir doch alle stolz sein, es ist ein klasse team, tolle tore... und übrigens: bei über 40° kann ich den wunsch nach strand sehr gut nachvollziehen! klasse fotos, ganz besonders die mit den booten und das von dem mann... schöne erholsame tage wünsche ich euch!!! und nicht wundern, ich fahr am montag auch erst mal für 5 tage nach prag und kann leider nicht reinschauen!

    AntwortenLöschen
  2. Für die Fischer mag das aber auch eine gewisse Umstellung bedeuten, mit den neuen Booten zu arbeiten. Aber die haben das bestimmt prima gemeistert.
    Schöne, erholsame Tage wünsche ich euch in Mamallapurau. Wir haben hier ja derzeit auch über 30° im Schatten :-(
    Tschüss
    Rolf

    AntwortenLöschen
  3. Hach, Strand, Wasser.. wir sitzen hier verriegelt und verrammelt und versuchen die eigene Bude etwas kühl zu halten... und noch fünf Wochen Hitze vor uns...

    AntwortenLöschen
  4. Zauberhafte Fotos und eine vernünftige Entscheidung. Das große Abenteuer kommt schon noch früh genug.

    AntwortenLöschen