Samstag, 12. Juni 2010

Noch 33 Tage bis Ladakh

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Motorrad ist gebucht, ich bekomme am 16. Juli in Neu Delhi eine Royal Enfield Machismo 500. Nagelneu. Allerdings habe ich den Besitzer gebeten, doch schon mal wenigsten 2-300 Kilometer zu fahren, wegen der Kinderkrankheiten. Die sind bei der Royal Enfield nämlich nicht unüblich. 
Ein älteres Motorrad wollte ich nicht,  auf keinen Fall. Meine Erfahrungen im letzten Jahr sprechen eindeutig dagegen: 3 Motorräder in 12 Tagen. Mal war die Elektrik  kaputt, dann der Kickstarter... . Die dritte Maschine war  so weit ok; dass mir kurz nach dem TaglangLa der Hinterreifen platt war und sich auch nicht mehr aufpumpen ließ, war halt Pech. Wie sich später herausstellte, war das komplette Ventil aus dem Schlauch gerissen. 
Ich habe daraus gelernt: Ein komplettes Ersatzteilpaket wird mich begleiten. Luft - Filter, Zündkerzen, Schlauch und noch so einiges mehr.
Motorrad mieten ist übrigens gar nicht so teuer in Indien: Pro Tag muss ich etwa 10 Euro  bezahlen. Dazu noch 1500 US$ Kaution. Versichert ist Fremdschaden, aber wie ich hörte, kann die Regulierung im Schadensfall Jahre dauern.

Meine Route ist auch soweit klar: Von Delhi geht es zunächst nach Dharamsala, dem Exilsitz des Dalai Lama. Mal sehen, ob er zu Hause ist. Weiter geht es dann Richtung Pakistan, bis zur Hauptstadt von Kaschmir, Srinagar. Es soll sehr schön dort sein, in der überwiegend von Moslems bewohnten Gegend. Manchmal leider auch etwas unruhig.


Wieder Richtung Osten ins Zanskar Tal. Nur wenige Monate im Jahr ist dieses 250 Kilometer lange Tal überhaupt offen, sonst tief im Schnee und Eis begraben. 1000 Jahre alte Kloster und Dörfer warten auf mich.

Im zentralen Ladakh wurden erst vor wenigen Monaten einige bisher gesperrte Gebiete für Touristen geöffnet. Im Nubra Tal kann man 90 Kilometer weiter Richtung Pakistan fahren und am Pangong Tso etwa 30 Kilometer näher an die chinesische Grenze kommen. Da werde ich doch gleich mal  auf Entdeckungsreise gehen.

Kommentare:

  1. einfach toll, was du da geplant hast... ich werde die reise gern verfolgen und freue mich auf viele schöne foto... mir fehlt zu solchen individualreisen irgendwie der mut, obwohl sie mich sehr reizen würden (natürlich nicht mit dem motorrad ;) - ich wünsch dir schon heute eine wunderbare, pannenfreie und erlebnisreiche reise mit ausschliesslich positiven erfahrungen! lg manja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dirk,
    ich bin durch das Systemkameraforum auf Deine Reise aufmerksam geworden. Toll, was Du da vor hast, ich wünsche Dir gutes gelingen. Der Zufall will es, daß ich selber plane, am 11.8.10 nach Ladakh zu reisen. Allerdings werde ich mit dem Flugzeug anreisen und mich dort mit Jeeps und zu Fuß bewegen. Aus Gewichtsgründen kommt bei dieser Reise bei mir auch nur die MFT Ausrüstung mit, 2xG1 mit Pana 7-14mm, 14-45mm und 45-200mm. Eventuell nehme ich auch noch lichtstarkes "Altglass" + Adapter mit, aber darüber habe ich noch nicht entschieden. Auf Deine Bilder bin ich natürlich sehr gespannt!

    Gruß
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wolfgang,um die Zeit werde ich wohl gerade Leh verlassen und zurück Richtung Delhi fahren. Per Flugzeug bin ich im letzten Jahr nach Leh eingeflogen-ein unbeschreiblich schöner Flug! Sieh zu, dass du einen Fensterplatz bekommst!Fotos vom letzten Jahr findest du in meiner Galerie.Link dazu oben rechts. Viel Spaß in Ladakh!

    AntwortenLöschen